Aktuelles

Mitteilung von Dezember 2019

Film, Foto Buch und Foto CD sind ab sofort bei Andreas Steffens, Günter Werny und Christian Lange erhältlich. Anfragen an vorstand@schuetzenverein-husen.de

Am 27.08.19 wurde unseren Zeltpsonsoren im Rahmen eines lockeren Austausches ein erster Einblick in die Zeltstadt gegeben.

Information für alle Husener Schützen und Helferinnen und Helfer bezüglich Kreisschützenfest:
 
Samstag und Sonntag ist Antreten mit Gewehr - Abstellmöglichkeiten sollen in einem Container geschaffen werden.
 
Helferinnen und Helfer werden zu folgenden Zeiten benötigt:
 
Samstag 6 Uhr (optional - Unterstützung der Nachbarvereine bei der Bestuhlung)
Samstag: 8 Uhr (Absperrungen aufstellen , Zelte und Umfeld kontrollieren)
Sonntag: 8 Uhr (Deko Gruppe unterstützen und Zelte bestücken, Umfeld kontrollieren)
Montag: 8 Uhr (Zelte und Umfeld kontrollieren)
Montag: 12 Uhr (Hauptzelt räumen)
 
Dienstag: 10 Uhr gemeinsames Frühstück - danach Beginn der Aufräum- und Abbauarbeiten.
 
Mit Schützengruß
 

Die Steuerungsgruppe

Die AG Heimatnachmittag hat folgendes Programm auf die Beine gestellt:
 
1. Kindergarten Wunderland
 
2. Projektchor Husen
 
3. Grundschule Altenautal
 
4. Rope Skipper SC Husen
 
5. KFD
 
6. Modenschau
 
7. Funkengarde SC Husen
 
Zu unserem Heimatnachmittag laden wir die gesamte Husener Bevölkerung in die Festzelte ein und freuen uns auf Gäste aus Nah und Fern.
 

Für das Leibliche Wohl ist gesorgt.

Liebe Husenerinnen und Husener,

das Kreisschützenfest des Altkreises Büren nähert sich mit großen Schritten.
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Fleißige Helferinnen und Helfer sind seit vielen Wochen damit beschäftigt unser Dorf zu verschönern, um es von der besten Seite zu präsentieren.

In vielen Bereichen sind die Arbeitsgruppen schon weit fortgeschritten und kommen der Zielgeraden immer näher.
Die notwendigen Tiefbauarbeiten auf dem Festplatz werden in Kürze beginnen.

Auch wenn die Arbeitsgruppen im Zeitplan sind, wartet speziell in den letzten beiden Wochen vor dem Fest noch sehr viel Arbeit auf uns.

Es sind noch verschiedene Aufgaben zu bewältigen, wie zum Beispiel:

- Pflasterarbeiten zum Hauptzelt

- Aufstellung von Informationsschildern zu den Parkplätzen
- Einteilung und Kennzeichnung der Parkflächen

Sobald die ersten Festzelte in der Woche vor Kreisschützenfest aufgebaut sind, kommen weitere Aufgaben hinzu, beispielsweise:

- Dekoration der Zelte

- Aufbau von Thron und Musikbühne
- Aufstellen und Reinigung von ca. 800 Tischen und 6.000 Stühlen

Wir sind gerüstet und vorbereitet, jedoch benötigen wir noch Mithilfe, um alles stemmen zu können.

Deshalb würden wir uns freuen, wenn sich zahlreiche Helfer finden, die auf dem Festplatz vorbeischauen und mit anpacken.

Wir sind ALLEN dankbar, die uns bei diesem Endspurt unterstützen.

Zahlen, Daten und Fakten:

- Zur Discofete werden ca. 3.500 Gäste erwartet.
- Zur Einweihung der neuen Standarte am Samstag werden etwa 30 Vereine (5.000 Gäste) erwartet.
- Am Kreisschützenfest-Sonntag, dem Haupttag der Veranstaltung, werden mehr als 6.000 Schützen und Musiker, Königs- und Hofstaatpaare am großen Festumzug teilnehmen und von bis zu 30.000 Besuchern zum Festplatz 
  begleitet.

- Am Kreisschützenfest-Montag werden ca. 2.000 bis 3.000 Gäste erwartet.

Getreu unserem Motto wird Husen „Türen öffnen – Freunde gewinnen“. Uns allen wünschen wir an dieser Stelle ein wundervolles, fröhliches Fest, das hoffentlich zu einem unvergesslichen Ereignis wird.

Abschließend noch einige Hinweise:

- Wir bitten alle Haushalte an den Kreisschützenfesttagen zu flaggen.

- An den Kreisschützenfesttagen ist mit Einschränkungen im Straßenver-kehr zu rechnen – speziell am Sonntag werden in der Zeit von 12:00 bis 16:00 Uhr die Hauptverkehrswege für den großen Festumzug gesperrt.
- Aus Sicherheitsgründen sollten die Autos nicht am Straßenrand geparkt werden.

Ein herzliches Dankeschön bereits jetzt!

Die Steuerungsgruppe für das Kreisschützenfest

Paul Paschen, Andreas Steffens, Hans-Bernd Janzen,
Günter Werny und Christian Lange

Bericht zur 2. Bürgerversammlung

Halbzeit! Rund ein halbes Jahr ist vergangen seit Paul und Manuela Paschen das neue Kreiskönigspaar des Kreisschützenbundes Büren geworden sind. Und noch ein rundes halbes Jahr wird vergehen bis der Startschuss für „unser“ Kreisschützenfest in Husen fällt. Eine gute Gelegenheit Bilanz zu ziehen, und die Dorfbevölkerung auf den aktuellen Stand der Planungen zu bringen.

Zu diesem Zweck hatte der Schützenverein für Sonntag den 17.03.2019 zur zweiten Bürgerversammlung in die Schützenhalle geladen, und wieder konnten zahlreiche Interessente begrüßt werden.

Zunächst gab Oberst Andreas Steffens eine Einladung der Brauerei Westheim an die Bevölkerung weiter, am 27.05.2019 wird dort das Brauereifest gefeiert. Der Schützenverein plant einen Bus für die Fahrt dorthin einzusetzen. Alle die gerne mitfahren möchten werden gebeten sich beim Schützenvorstand anzumelden, damit eine konkrete Planung hierfür erfolgen kann.

Dann ging es direkt weiter mit der Tagesordnung. Ortsvorsteher Hans-Bernd Janzen, der an der Versammlung nicht teilnehmen konnte, hat dennoch einige Informationen im Namen der Steuerungsgruppe zur Verfügung gestellt.

Einige Eckdaten, wie z. B. Festwirt, Brauerei und Musik-Acts wurden bereits im Rahmen der Jahreshauptversammlung bekannt gegeben. Darüber hinaus konnte als Tanzmusik die Party-Band „Diemelrausch“ aus Rimbeck verpflichtet werden, die Festmusik übernimmt die Musikkappelle aus Dahl.

Das Festgelände, der Antreteplatz, der Marschweg und die Parkflächen wurden zwischenzeitlich von Polizei, Feuerwehr und Ordnungsbehörde in Augenschein genommen und sind als gut geeignet bewertet worden.

Die Angebote der Sanitätsdienstleister und Sicherheitsdienste liegen vor, die vertraglichen Voraussetzungen für Licht und Ton an allen Einsatzorten sind geschaffen.

Am wichtigsten ist jedoch: der für die Durchführung des Festes erforderliche Bauantrag ist mit großzügiger Unterstützung der Stadt Lichtenau, in Abstimmung mit den zuständigen Behörden und einem Brandschutzsachverständigen, erstellt worden, und befindet sich aktuell in Prüfung. Dies gilt ebenso für das Verkehrssicherheitskonzept, den vorbeugenden Brandschutz und die notwendigen Maßnahmen zur Terrorabwehr.

Der Stadtrat hat dem Antrag auf Bau- und Sanierungsarbeiten in verschiedenen Bereichen des Dorfes einstimmig zugestimmt. Einige der Arbeiten haben bereits begonnen, weitere werden in Kürze folgen.

Als nächstes waren die Arbeitsgruppen an der Reihe ihre bisherigen Ergebnisse vorzustellen, angefangen bei der AG Infrastruktur. Die Vorbereitungen des Festplatzes werden Ende Juli beginnen, Maschinen und Material werden größtenteils von Sponsoren zur Verfügung gestellt. Die Parkflächen befinden sich im Bereich des Stadtweges Richtung Atteln, am Festgelände und im Feld Richtung Dalheim, oberhalb des Festgeländes.

Auch die Arbeitsgruppe für den Marschweg und das Dorfbild hatte schon einiges vorzuweisen. Entwürfe für die Ortseingangsdeko liegen bereits vor, es werden jedoch noch gerne Ideen entgegengenommen.

Ende März wird eine Bestandsaufnahme des Materials erfolgen das aus Holsen übernommen werden konnte (Schilder, Wimpelketten, Zaun, etc.). Ab Anfang April erfolgt eine stückweise Begehung des Marschweges unter Beteiligung der Anwohner um zu ermitteln, wo und wie der Marschweg geschmückt werden kann. Die genauen Termine und Uhrzeiten können der Internetseite des Kreisschützenfestes entnommen werden.

Ab Mitte April soll die Erneuerung des Zaunes am Sportplatz beginnen, Anfang Juni soll die endgültige Ortseingangsdeko vorgestellt werden. Ab Mitte August sollen bereits die Wimpelstangen entlang des Marschweges aufgestellt werden.

Auch für die Dekoration des Festplatzes und der Zelte hat bereits das erste Gruppentreffen stattgefunden. Gebastelt werden soll ab Mai an drei Tagen pro Woche (Montags und Dienstags abends, sowie Mittwochs vormittags) jeweils ca. 3 Stunden. Auch hier liegen schon einige Dekorationsideen vor. Wer jedoch auch kreativ sein möchte kann noch am Ideenwettbewerb teilnehmen. Spätester Abgabetermin ist der 22.03.2019 von 18 bis 19 Uhr im Essensraum der Schützenhalle.

Die Arbeitsgruppe Veranstaltungen ist für die großen Bereiche Discofete, Gottesdienste und den Heimatnachmittag verantwortlich. Für die Discofete befindet sich aktuell das Sicherheitskonzept in Planung.

Für die Gottesdienste stehen die Zelebranten und die musikalische Begleitung schon fest. Texte und Lieder werden beim nächsten Treffen ausgewählt.

Moderatoren und einige Programmpunkte für den Heimatnachmittag stehen ebenfalls fest. Auch hier sind weitere Gestaltungsideen und Darbietungen herzlich willkommen. Ab Juli werden Einladungen für diesen Nachmittag an die Haushalte verteilt.

Zu guter Letzt gab es auch noch einige Worte der AG für die Öffentlichkeitsarbeit. Die Internetseite www.ksf-2019.de ist mittlerweile online. Hier werden Presseartikel, Bilder und die anstehenden Termine veröffentlicht. Das Marketing ist angelaufen, einige Artikel können bereits erworben werden. Auch Sponsoren werden schon fleißig und mit Erfolg gesammelt. Angebote für Fotografen und Filmaufnahmen des Festes werden aktuell eingeholt.
 

Soweit der aktuelle Stand der Planungen für das Großereignis. Die Arbeiten befinden sich insgesamt im Zeitplan, aber Langeweile brauchen wir Husener in den nächsten sechs Monaten wohl nicht zu befürchten!
Bilder von der Bürgerversammlung finden Sie in der Fotogalerie!

Generalversammlung am 26.01.2019

Bericht zur Jahreshauptversammlung
Für Samstag, den 26.01.2019, hatte der Vorstand des Schützenvereines Husen 1842 e. V. zur Jahreshauptversammlung geladen, und 122 Schützen waren gekommen. Besonderes Interesse galt dem 13. Punkt der Tagesordnung, der Informationen über den Stand der Planungen für das Kreisschützenfest versprach.
Dementsprechend wurden auch die wichtigsten Eckdaten präsentiert. Die Festbewirtung wird vom Team von Lütkemeier und Jöring übernommen, das sich um das gesamte leibliche Wohl der Festgemeinde kümmern wird. Ausgeschenkt wird das Bier der Westheimer Brauerei.
Musikalisch begleitet wird das Fest von der Musikkapelle aus Dahl. Weitere Verpflichtungen stehen im Raum und werden noch verhandelt.
Ganz besonderes Interesse rief natürlich der Planungsstand für die Discoparty am Freitagabend hervor, und auch hier konnte der Vorstand mit guten Nachrichten dienen. Für die musikalische Gestaltung konnte ein DJ-Team verpflichtet werden, das reichlich Erfahrung mit Großveranstaltungen dieser Art hat. Thomas Rottmann wird gemeinsam mit DJ Manuel an den Turntables stehen. Rottmann dürfte vielen Mallorca-Urlaubern ein Begriff sein, da er einige Jahre als Resident-DJ im Mega Park aufgelegt hat. Auch die Partys des „Mega Park on Tour“ wurden von ihm begleitet. Gemeinsam mit DJ Manuel aus unserem Nachbarort Atteln, der ebenfalls einige Mallorca-Erfahrung vorweisen kann und ein Ex-DJ des Bierkönigs am Goldstrand ist, wird er dafür sorgen dass die KSF-Party in Husen ein voller Erfolg werden wird.
Da in den vergangenen Jahren von den ausrichtenden Vereinen bei der Party immer auch ein Special Guest präsentiert wurde, war die Spannung natürlich besonders groß. Würde es auch den Husenern gelingen einen Publikumsmagneten zu gewinnen, und wenn ja, welchen? Hier hatte der Vorstand seinen Schützen  ein besonderes Bonbon zu bieten.
Als Gast in Husen kann Isi Glück begrüßt werden, die seit 2017 regelmäßig im Mega-Park auf Mallorca auftritt, wo sie beispielsweise die Mega-Park-Hymne Hände hoch Malle singt. Bereits diese Nachricht wurde von den Schützen begeistert aufgenommen, doch damit nicht genug. Wenn Isi Glück die Menge zum Toben gebracht hat, wird es noch einmal heißer, denn auch Lorenz Büffel wird vor Ort sein um mit seinen Hits Johnny Däpp und Beate, die Harte auch die letzten Tanzmuffel auf die Fläche zu bringen. Diese Mitteilung wurde mit Beifall aufgenommen und versetzte die Schützen endgültig in Feierlaune!
Präsentiert wurden diese Ankündigungen direkt auf einem ersten Entwurfs-Plakat, wie es in einigen Monaten im ganzen Kreisgebiet zu finden sein wird. Nur die Sponsoren fehlen noch, denn diese werden erst in einiger Zeit endgültig feststehen. Mit diesem Gesamtpaket ist es nahezu garantiert, dass bereits die erste Kreisschützenfestnacht ein unvergessliches Erlebnis wird! Vielen Dank an den Vorstand, der dies mit seinem Engagement und seiner Mühe möglich gemacht hat!
Im weiteren Verlauf informierte der zweite Vorsitzende Hans-Bernd Janzen die Versammlung über allgemeine Dinge, etwa die Gespräche und Zusammenarbeit mit den Behörden, die Planungen der Stadt Lichtenau zur Optimierung des Ortsbildes. Bei diesen Überlegungen stehen natürlich besonders der Antreteplatz, der Marschweg und der Festplatz im Fokus.
Insgesamt kann hier festgehalten werden dass der vertragliche Rahmen für das Fest steht und behördlich abgesichert ist. Dieser Rahmen muss jedoch noch mit Leben gefüllt werden, was die Aufgabe der Arbeitsgruppen sein wird. Für die Kalenderwochen 5 und 6 sind erste Treffen der Hauptgruppen Infrastruktur, Gestaltung, Veranstaltung und Öffentlichkeitsarbeit geplant. Die ersten Treffen der aufgegliederten Untergruppen werden in Kürze folgen, sobald der organisatorische Rahmen geklärt werden konnte.
Nach Abschluss der Versammlung begann unmittelbar der alljährliche Lichtmeßball, bei dem unter anderem auch zu den Hits unserer KSF-Stars schon einmal ordentlich gefeiert wurde.

1. Bürgerversammlung

KSF – und jetzt?

Was lange währt wird endlich gut! Am 02.09.2018 hatte das Warten ein Ende. Beim Kreisschützenfest in Holsen-Schwelle-Winkhausen sicherte sich Paul Paschen mit dem 178. Schuss die Kreiskönigswürde 2018/2019 des Altkreises Büren. Damit findet das Kreisschützenfest zum zweiten Mal im Altenaudorf Husen statt. Dieser Schuss wird nicht nur Paul, sondern auch allen anderen Husenern noch viele Jahre in Erinnerung bleiben, denn es war gleichzeitig der Startschuss für eine arbeitsreiche Zeit.

Genau einen Monat später, am 02.10.2018, fand die erste Bürgerversammlung zur Information über das Kreisschützenfest 2019 statt. Der Vorstand um Oberst Andreas Steffens, Hans-Bernd Janzen, Günter Werny und Christian Lange hatte geladen, und Jung und Alt waren gekommen um sich über den Planungsstand informieren zu lassen. Insgesamt nahmen ca. 280 Personen an der Versammlung teil, die pünktlich um 20 Uhr eröffnet wurde.

Wo werden die Zelte stehen? Welche Infrastruktur wird benötigt? Wo wird der Festzug entlang kommen? Welche Kriterien müssen bei der Planung berücksichtigt werden? Wo sollen Autos und Busse parken? Wer muss an der Planung beteiligt werden, und welche Genehmigungen müssen eingeholt werden? All diese Fragen wollten beantwortet werden.

Die Schützenbrüder hatten ihre Hausaufgaben gemacht. Gut vorbereitet stellten sie dar welche Aufgaben in den nächsten Monaten auf das Dorf zukommen. Das Kreisschützenfest in Zahlen, der Ablauf, die erforderliche Organisationsstruktur, der aktuelle Planungsstand, all das wurde ausführlich erläutert. Ein grobes Handlungskonzept steht bereits, nun soll es in die Feinabstimmung gehen. Die Stadtverwaltung Lichtenau, die Kreisverwaltung Paderborn, die Feuerwehr und einige mehr stehen hierfür bereits in den Startlöchern.

Erste Arbeitseinsätze haben sogar schon stattgefunden. So wurde zum Beispiel vorhandenes Material für das Fest aus Holsen-Schwelle-Winkhausen abgeholt und vorerst eingelagert. Ein Wettbewerb wurde ausgerufen, um sowohl das Motto für das Kreisschützenfest, als auch ein passendes Logo zu finden. Kreativität und Einfallsreichtum sind gefragt! Vorschläge hierfür können noch bis zum 26.10.2018 beim geschäftsführenden Vorstand eingereicht, oder per Mail an vorstand@schuetzenverein-husen.de gesandt werden.

Vorgestellt werden soll das Motto des 62. Kreisschützenfestes beim Jahreskonzert  2018 der Stadt Lichtenau. Dieses findet am 24.11.2018 im Rahmen der Feierlichkeiten zum  Dorfjubiläum in der Husener Schützenhalle statt. Gäste aus Nah und Fern sind herzlich willkommen!

Mit der Suche nach einem Motto ist es aber natürlich nicht getan. Um das Projekt Kreisschützenfest umsetzen zu können, werden viele helfende Hände benötigt. Zu diesem Zweck wurden für die geplanten 10 Arbeitsgruppen Listen ausgelegt, in die die Freiwilligen sich eintragen konnten. Nach der Versammlung, die um viertel nach neun endete, herrschte hier reger Verkehr. Besonders die Listen für die Organisation des Heimatnachmittages und des Zeltschmuckes waren schnell gefüllt. Nachträgliche Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich. Der Vorstand freut sich über jeden, der sich aktiv an der Gestaltung des Festes beteiligen möchte.

Als letzter Punkt der Tagesordnung an diesem Abend war zu lesen: KSF - und jetzt? Die Antwort hierauf ist schnell gegeben: Jetzt – geht es erst richtig los!

 

Paul Paschen ist Kreiskönig 2019